Alki ? Ich doch nicht !

Alki ? Ich doch nicht ! von Maureen Steward.

 

 

Wow ich schreibe endlich mal wieder über ein Buch, dass ich in der Schule gelesen habe. Die anderen in meiner Klasse haben das Buch noch gelesen (Ich war schon fertig) und habe ein paar Stichpunkte aufgeschrieben die ich hier verarbeiten möchte.

 

 

Was das Buch natürlich als Schullektüre auszeichnet ist das Thema. Alkoholismus war 1997 ein Thema und beschäftigt die Jugendlichen auch 2013. Trotzdem ist das Buch anders wie Bücher die sich mit den Alkoholismus von Jugendlichen beschäftigt. In diesen Buch bekommt man die Denkweise eines Alkoholerkrankten viel besser zu spüren, wie in anderen Büchern.

 

Die Schriftart des Buches ist in einer Briefform geschrieben. Vicky (die Hauptperson) schreibt die Briefe an einen Sozialarbeiter namens Mr.Jonson. Vicky wurde zu Therapiestunden geschickt, weil sie zusammen mit ihren Freunden in die Schule eingebrochen ist um da zu trinken. Trotz ihres Vergehens sieht sie es nicht ein, sich als "alkoholabhängig" betiteln zu lassen.

 

Die Breife die Vicky schreibt sind gut geschrieben. Es werden keine schwierigen Fremdwörter benutzt, aber das ist im Prinzip ja schon normal für Jugendbücher. Während den Büchern bekommt man einen sehr guten Eindruck über die Denkweise von Vicky. Man versteht sie sogar, teilweise. Während den Buch werden auch ein paar Gedanken von Mr.Jonson preisgegeben.

 

Das Ende des Buches gehört nicht in die Kategorie der "Happy End" Geschichten. Das Ende ist zwar Tragisch, aber auch realistisch. Es zeigt wie der Alkoholismus bei Jugendlichen auch enden kann.

 

Die einzigste Kritik die ich über dieses Buch ausüben kann ist die Tatsache, dass es viel zu dünn ist. Mit 95 bezeichne ich dieses Buch ja schon fast als Heft. Zwar bekommt man genug Informationen um die Geschichte verfolgen zu können, doch mich hätte es gefreut wenn ich noch mehr Zusatzinformationen bekommen hätte.

 

von 5

 

Vorteile:

- das Thema

- die Schriftform

- Ralitätsnah geschrieben

 

Nachteile:

- keine Zusatzinformationen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0