MondSilberTraum

MondSilberTraum von Marah Woolf

 

Woah es ist endlich soweit. Ich habe euch ja schon vor Monaten versprochen den zweiten Teil von der Mond-Saga zu kritisieren. Ich habe mich endlich dazu durchgerungen auch diesen Teil zu bewerten. Übrigens hier kommt ihr zu der Kritik vom ersten Teil.

 

MondSilberLicht

 

Meine Meinung beim Lesen:
Das Gefühl Twilight zu lesen ist nun endlich verschwunden, dafür hatte ich jetzt das Gefühl in einen seltsamen Harry Potter Buch gefangen zu sein. Seltsam. Das wird wohl daran liegen, dass die Autorin sich ebenfalls dazu entschieden hat ihre Hauptperson Emma in ein Internat zu schicken. Selbst verschiedene Häuser gibt es, aber so richtig durchgeblickt habe ich dabei nicht. Von Elben über Vampire gibt es in diesem Internat alles. Feen sind dazwischen auch immer mal wieder über die Seiten geflattert und genau das hat mich gestört. Diese ganzen Fabelwesen haben mich irgendwann so gestört, dass ich kurz davor war dieses Buch weg zu legen.

 

Die Mythen:
Und so kann ich direkt ins zweite Thema der Kritik rutschen, ohne einen schlimmen gedanklichen Übersprung zu machen. Hier ist mir aufgefallen, dass ich mich viel mehr mit den ganzen Mythen beschäftigen sollte. Für alle Neu-Leser der Mond-Sage, passt bitte auf, schreibt euch jede Mythe auf und holt sie am besten hervor bevor ihr mit den zweiten Teil beginnt. Ich musste während dem Buch mich dauernd an die Mythen erinnern und das ist etwas was mich am Büchern stört.

 

Die Charaktere:
Es wurden mehr und mehr, und immer mehr kamen dazu. Ein paar verschwanden eine ganze Weile und tauchten dazwischen immer mal wieder auf. Sie hatten in der Geschichte nichts sinnvolles beizutragen, warum wurden sie also erwähnt ? ich bin verdammt schlecht darin mir Namen zu merken und finde es ätzend, wenn ein Autor mich mit Tausend Namen überschüttet. Ich kann mich übrigens an keinen mehr erinnern der irgendwie aus der Masse herausstach schade.

 

Zur Geschichte:

Von Anfang des Buches gibt es bis zum Ende ein durchgehendes hin und her zwischen Emma und Calum. Calum taucht am Anfang des Buches überhaupt nicht auf, dafür aber die Elbe Raven.

 

Mein persönliches Fazit:

Dieses Buch hat mich sehr enttäuscht und ich habe es irgendwie bereut es gekauft zu haben. An alle Mond-Saga Fans möchte ich mich auf jeden Fall entschuldigen. Ich persönlich werde das dritte Buch wahrscheinlich nicht lesen. Wenn doch, werde ich euch davon natürlich erzählen, ach ja bevor ich es vergesse, hier die Punkteanzahl:

 

von 5

 

Einen Troststern konnte ich der Autorin noch spenden, der Schreibstil war gut.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0